Gartentips Monat Oktober


Im Zauber goldener Tage zeigt sich der Herbst von seiner schönsten Seite. Der Garten sieht jetzt fast täglich ein wenig anders aus. Einjährige Sommerblumen legt man auf den Kompost. Zwiebeln von Tulpen, die im Frühjahr noch blühen sollen, kann man jetzt noch legen. Neue Stauden werden gepflanzt und nicht winterharte Pflanzen lagert man ein.

Bäume und Sträucher

Gegen Ende des Monats beginnt die optimale Pflanzzeit für laubabwerfende Gehölze. Wenn man so früh pflanzt bilden sich noch im Herbst neue Wurzeln. Selbstherangezogene Jungpflanzen werden jetzt verpflanzt, soweit ihre Wurzelbildung und Entwicklung dies zulassen.

Stauden

Wenn im Oktober der Boden noch warm und nicht zu feucht ist und die Pflanzen rasch neue Wurzeln bilden, ist dies der beste Monat zum pflanzen neuer Stauden.
Dalien werden, sobald der erste Frost die Pflanzen dunkel gefärbt hat, 15 cm über dem Boden abgeschnitten und zur Überwinterung eingelagert.

Obst

Auf den Baumscheiben genügt es, die festgetretene wurzellose Oberschicht zu lockern und von Unkräutern zu säubern. Danach können sie mit Mulchmasse abgedeckt werden, die aber nicht bis dicht an den Stamm reichen soll. Die Baumscheiben nicht umgraben.

Gemüse

Ehe das Gartenjahr zu Ende geht, fallen im Garten noch einmal reichlich Erntearbeiten an. In der Regel wird Lagergemüse möglichst spät geerntet. Dadurch wird nicht nur ein höheres Gewicht erzielt, sondern gleichzeitig erhöht sich die Lagerhaltbarkeit noch wesentlich.