Gartentips Monat November


Während man Rosen bei mildem Wetter noch pflanzen kann, wird der übrige Garten langsam für den Winter vorbereitet. Gartengeräte, die im Winter nicht gebraucht werden, sollten jetzt gereinigt, gewartet und gepflegt werden.

Rasen

Bei geeignetem Wetter wird weiterhin der Wasserabzug verbessert. Der Rasen wird gelüftet. Eine Herbstdüngung kann noch ausgebracht werden, um im Frühjahr das rasche und kräftige Austreiben zu unterstützen. Die Larven der Wiesenschnaken können mit Pyretrum bekämpft werden.

Bäume und Sträucher

Wenn die Wittering es zulässt, Werden auch im November laubabwerfende Gehölze verpflanzt. Das abgeworfenen Laub verwendet man entweder zum Mulchen der Beete oder sollte es zumindest kompostieren. Immergrüne Gehölze sollten vor der Frostperiode noch einmal kräftig gegossen werden.

Zwiebel und Kollengewächse

Zu Beginn des Monats können die letzten Tulpen und Hyazinten gelegt werden. Bei strengem Frost wachsen die Wurzeln nicht mehr an. Das hätte zur Folge, dass sie im Frühjahr nur spärlich blühen würden.

 

Rosen

Anfang bis Mitte November beginnt die allgemeine Pflanzzeit. Bis zum Einsetzen strenger Fröste können Rosen gepflanzt werden. Werden Rosen nicht gleich gepflanzt, können sie auch eingeschlagen werden.

 

 

Gladiolen

Die Knollen können jederzeit, nachdem sie trocken sind, bis kurz vor dem Auspflanzen im Frühjahr gesäubert werden. Die alten geschrumpften Knollen werden abgebrochen und weggeworfen. Brutknöllchen werden ebenfalls entfernt und ggf. getrennt gelagert. Die derbe Außenhaut der Knollen wird entfernt. Alle kranken Knollen werden ebenfalls weggeworfen.

Obst

Die Obstgehölze sollten jetzt vor Wildverbiss geschützt werden. Baumscheiben werden gemulcht. Größere Baumwunden und Astbrüche behandelt man jetzt. Bruchstellen und Wundränder werden mit dem Messer geglättet, Krebswunden bis ins gesunde Holz ausgeschnitten und danach mit einem Wundverschlussmittel verstrichen.