Gartentips Monat Juli


Es ist Hochsommer, und der Blumengarten steht in voller Pracht. Wer jetzt in Urlaub gehen will, sollte seinen Garten nicht vergessen und die nötigen Vorkehrungen treffen, denn gerade in dieser Zeit braucht der Garten den Gärtner.

Rasen

Bei trockenem Wetter wird der Rasen bewässert. Wenn schon braune Flecken erscheinen, ist es zu spät, dem Rasen sein grünes Aussehen zuück zugeben. Wenn sich die Rasenoberfläche zu stark verdichtet hat, bearbeitet man sie mit einer Grabegabel oder einem Belüftungsgerät, damit das Wasser besser abzieht.

Rosen

Jetzt im Sommer werden Blumen für die Vase geschnitten und verwelkte Blüten entfernt. Wenn beide Arbeiten richtig ausgeführt werden, entwickeln sich neue kräftige Triebe, die so wachsen, das die Pflanzen ihre schöne, gleichmäßige Form behalten. Gleichzeitig wird die schnelle Entwicklung des nächsten Blütenflors unterstützt.

Gewächshaus

Die Früchte der Tomatenpflanzen sollten sich nun so entwickelt haben, dass man fast jeden Tag einige davon ernten kann. Auch die Gurken werden jetzt so weit sein, dass die Haupternte einsetzt. Man nimmt die Früchte ab, wenn sie etwa 30cm lang sind. Zu dieser Jahreszeit ist Hygiene im Gewächshaus ganz besonders wichtig. Man entfernt alle Pflanzenabfälle.

Obst

Mit Früchten beladene Äste brechen dann nicht, wenn man rechtzeitig schwächere Leitäste an reich tragenden Bäumen stützt. Ist ein Ast abgebrochen, dann sollte man versuchen die Teilstücke längere Zeit aneinander zu pressen, damit sie wieder zusammenwachsen. Die Wundränder werden versiegelt.

Bei den Erdbeeren werden gleich nach der Ernte Kulturmaßnamen getroffen, die für den Ertrag im nächsten Jahr wichtig sind. Erdbeeren bleiben in der Regel 1-2 höchstens 3 Jahre stehen. Sofort nach der Ernte wird entrankt und abgemäht. Den Schnitt nicht zu tief ansetzen, dass die Herzblätter nicht verletzt werden. Gleichzeitig wird eine Grunddüngung ausgebracht. Für die Neupflanzung werden jetzt Absenker eingeschlagen.

Gemüse

In abgeerntete Gemüsebeete, die jetzt nicht mehr bestellt werden, kann man Gründüngungspflanzen säen. Dadurch erhält der Boden Schatten, und gleichzeitig wird er mit Nährstoffen und Humus angereichert. Die ausgebrachten Gründüngungspflanzen bleiben bis zum Herbst oder bis zum Frost auf dem Boden. Bei Beginn der Blüte abmähen, etwas welken lassen und einarbeiten.