Gartentips Monat Januar


Meist kommt der Januar mit Frost, Schnee und Eis daher. Für den Gärtner ist er deshalb ein eher ruhiger Monat.

Rasen

Gefrorene, oder vom Schnee bedeckte Rasenflächen sollte man nicht betreten. Die Rasenpflänzchen müssen unter der Schneedecke atmen können. Wenn der Schnee jedoch zusammengedrückt wird, wird der Schneedecke der Sauerstoff entzogen. Fäulnis ist die Folge.

Bäume und Sträucher

Bei starkem Schneefall muss man prüfen, ob sich auf den immergrünen Gehölzen nicht zuviel Schnee ansammelt, dessen Gewicht zu Bruchschäden führen kann. Am besten schüttelt man die Zweige ab. Ist die Witterung mild, können sogar Schnittarbeiten erfolgen.

Planung

Der Januar ist der richtige Monat für die Planung für den Gemüseanbau. Man kann Saatgut und Jungpflanzen bestellen. Es sollte stets auf frisches Saatgut zurückgegriffen werden. Gemüsesaatgut verliert - vor allem bei unsachgemäßer Lagerung - schnell seine Keimfähigkeit.